IPv6

ipv6

IPv6 bezeichnet eine neue Version des Internet-Protokolls, das zum Austausch von Daten im Internet genutzt wird. Das Protokoll wird beispielsweise verwendet, um die bei einem Datenaustausch beteiligten Geräte zu adressieren (z.B. PC, Server, Router).

Durch die weltweit fortschreitende Entwicklung des Internets sind die circa 4 Milliarden IP-Adressen, die mit dem derzeit regulären IPv4-Protokoll zur Verfügung stehen, inzwischen nahezu aufgebraucht (siehe Diagramm: Anzahl verfügbarer IPv4-Adressblöcke 1995 - 2011). Unter anderem deshalb gibt es schon seit einigen Jahren das neue IPv6-Protokoll, das einen nahezu unbegrenzten Adressraum bietet.

Bei adera gehostete Webseiten sind sowohl über das IPv4-Protokoll als auch über IPv6 seit dem 04.07.2011 erreichbar. Zudem sind auch Domains, die die Nameserver von adera nutzen, per IPv6 erreichbar.
Ausgenommen sind Domains, die mit einem SSL-Zertifikat versehen sind.

 

Um etwaige Komplikationen zu vermeiden, werden diese SSL-Domains ausschließlich mittels IPv4 erreichbar sein. Außerdem sind die E-Mail-Server, das Kundenmenü und Webmail vorerst noch nicht per IPv6 erreichbar.

Weitere Informationen zu IPv6:
http://de.wikipedia.org/wiki/IPv6

Störungen beheben

IPv6 sollte sich in den meisten Fällen nicht negativ auf die Erreichbarkeit Ihrer bei uns gehosteten Webseiten auswirken. Es kann jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass es vereinzelt zu Störungen kommt.

Beispielsweise kann ein falsch konfigurierter Router bei einem Benutzer oder auch bei einem Internet-Zugangsprovider dazu führen, dass Webseiten für die betroffenen Anwender nur eingeschränkt oder gar nicht erreichbar sind.

Auch bei einigen Betriebssystemen kann es unter Umständen zu Störungen bei der Erreichbarkeit von Webseiten kommen, wenn das Betriebssystem das IPv6-Protokoll nicht vollständig unterstützt. Ob Ihr PC für IPv6 gerüstet ist, können Sie zum Beispiel unter http://test-ipv6.com testen.